Unsere Akita Pflege, Alltag und Show

Unsere Akita Pflege, Alltag und Show

Obwohl wir immer wie gestriegelt aussehen, braucht unser Fell nicht viel Pflege. In der Zeit des Fellwechsels werden wir ein paar Mal in der Woche gebürstet. Das alte Fell muss rausgekämmt werden, da wir uns ansonsten sehr viel kratzen. Auch benötigen wir während des Fellwechsel auch mehr zu fressen, mehr Öl und ggf. auch Ergänzungsmittel wie Seealgen oder ein paar Mal die Woche Biotin. Von unserem Tierarzt haben wir erfahren, dass bloß nicht zu viel Biotin gegeben werden darf.

Wir leben im Haus und auch in unserem Garten. Im Winter sind wir fast nur draußen, denn ab 0 Grad Celsius kommen wir erst richtig in Schwung und geben Vollgas.

Im Sommer sind wir fast nur im Haus und dösen den ganzen Tag. Da ist es einfach viel zu heiß um sich zu bewegen. Wir suchen uns dann ein paar kalte Stellen im Haus, meist in der Küche auf den Fliesen und legen uns schön breit auf die Seite.

Apropos Fliesen. Wenn wir laufen und springen bei uns im Haus ist es wichtig, dass wir nicht rutschen und festen Boden unter den Füßen haben. Deswegen laufen wir auf rutschfesten Teppichen.

Im Winter liegen wir zusammengekuschelt oben auf unserem Plateau, dann ist es am Wärmsten und wir haben den kompletten Überblick über unseren Ort. Fremde oder merkwürdige Personen werden sofort gemeldet und den Gartenzaun entlang verfolgt.

Die Nacht verbringen wir drinnen und dürfen im Schlafzimmer schlafen. Das Bett wird rollierend freigegeben und man wechselt sich ab, wer oben liegen darf.

 

Wenn wir dann mal auf eine Ausstellung gehen und es ist eine größere Show, dann werden wir geduscht und danach geföhnt. Es gibt selbstverständlich viele Produkte, ja man muss schon sagen, es gibt Unmengen an Beauty und Pflegeprodukte um den Hund noch schöner, glänzender und voluminöser zu machen.

Manche dieser Produkte sind teuer, riechen stark und sind aber nicht immer die besten. Alles was dem Hund draufgesprüht oder einmassiert wird, sollte grundsätzlich wohlüberlegt sein.

Viel wichtiger als all die bunten Produkte, ist es den Hund korrekt zu föhnen, wenn es auch einige Zeit in Anspruch nimmt.

P.S. Unsere Anami wurde in ihrem Leben zweimal geduscht. Einmal als sie sich mit 2 Jahren im Odel/in Gülle gewälzt hat und ein zweites Mal, als sie mit 7 Jahren auf dem 1. Akita Cup in Polen 2014 ausgestellt wurde.